Tag: Markt

Ninh Binh und Tam Coc, die „trockene Halong-Bucht“

Wir kommen nach einer durch ein spitzenmäßiges älteres Ehepaar aus England sehr interessanten Bus-Taxi-wasauchimmer-Fahrt (ich werde das mit den Verkehrsmitteln hier nie verstehen) in Ninh Binh an und die Stadt ist die Hölle. Die Suche nach einer Unterkunft gestaltet sich etwas anstrengender als erwartet, aber nach einer Weile kommen wir in einer vergleichsweise ruhigen Nebenstraße unter, auf der auch der Lebensmittelmarkt stattfindet. Dort findet man zwischen Obst und Gemüse, eingepferchten Hühnern und Fischen auch immer mal – um endlich wieder richtig Klischees zu bedienen – Hund. Wir verzichten und kaufen uns lieber die zwei leckersten Mangos aller Zeiten. Am Abend finden wir eher zufällig, nachdem unsere bisherige Suche nach Restaurants eher ernüchternd war, das schicke „Times Café“, wo es für ziemlich wenig Geld erstaunlich gute Burger und Pizza gibt (ja, nach zwei Monaten Reis hat man tatsächlich auch mal Lust auf etwas anderes). ganzen Beitrag anzeigen

Ankunft in Vietnam: Dien Bien Phu – Sapa – Hanoi

Der Bus fährt von Muang Khua gute zwei Stunden bergauf, wo sich mitten in den Bergen die vietnamesische Grenze befindet. Der Papierkram verläuft recht geradlinig, wir haben ja unser Visum schon. Kurz nach der Grenze geht es wieder bergab Richtung Dien Bien Phu. Schon im Bus wird klar, die Vietnamesen sind ein komplett anderes Völkchen als die Laoten. Sie sind laut und direkt, manchmal ein wenig anstrengend, aber irgendwie auch witzig. In Dien Bien Phu dann der klare Schlussstrich der laotischen Entspannung. Der Verkehr und das endlose Gehupe erinnern an Bangkok, nur dass Bangkok eine Hauptstadt mit über sechs Millionen Einwohnern ist und Dien Bien Phu ein 70.000-Seelen-Städtchen. Zum Glück haben wir hier nur einen Zwischenstopp, um 18:30 Uhr mit dem Nachtbus weiter nach Sapa zu fahren und zwischen bergigen Reisterassen zeitlose Dörfer zu besuchen. So ist zumindest der Plan. ganzen Beitrag anzeigen

© 2020 W A N D E R L E N S

Theme by Anders NorenUp ↑